Eröffnung der „Chinas schönste Hochgeschwindigkeitsstrecke“ Reiseartikel für Wuyi-Gebirge

Release-Zeit : 2015-12-02 17:01:07
Weg-Attraktionen: Wuyi Berg

Nach der Eröffnung von der Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Hefei und Fuzhou wurde sie als „Chinas schönste Hochgeschwindigkeitsstrecke der Weltkulturerbe“ gewürdigt, die viele Touristenattraktionen wie z.B. Wuyi-Gebirge, Gelbe Gebirge, Wuyuan, Sanqing-Gebirge umfassen.

1.png

Tag 1 Shanghai → Wuyishan

An diesem Tag wird hier nicht viel eingeführt. Kurz gesagt, man hat das Schulterbeutel zu verpacken, das Geldbeutel und Rucksack mitzunehmen, und dann die Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Hefei und Fuzhou zu nehmen, um sich aufzubrechen.

Tag 2 Huxiao Felse → Dünner Himmelstreifen 

Nach dem Frühstück nimmt man den mächtigsten Bus in Wuyi-Gebirgen --- Nr. 6 zum Südeingang der Sehenswürdigkeit. Der Fahrpreis hängt vom Abstand ab, d.h. südlich von Sangu-Resorts bis zum Südeingang kostet 1 RMB. Man muss Banknoten oder Münzen von 1 RMB vorbereiten, da es im Bus kein Schaffner gibt. Wenn der Fahrer kein Kleingeld hat, kann es sehr lästig sein.

Nach etwa zehn Minuten der Autofahrt kommt man zum Südeingang.

2.png

Der berühmte kleine Zug in der Zone

An der Haltestelle können Sie wählen, mit dem Zug oder mit dem Bus zu fahren, wobei der Zug ein wenig langsam ist. Im Parkplatz des Busses wird nach dem Ende geparkt. Bitte keinen Fehler machen.

Aussteigen bei Huxiao-Felsen, also Felsen des Tigergebrülls

Huxiao-Felsen: Der Legende nach ritt ein Unsterblicher auf einem brüllenden Tiger, so war die Herkunft des Namens. Das Tigergebrüll kommt von einer großen Höhle der Felsen und wenn der Wind durch die Höhle weht, wird das mächtige Gebrüll zu hören, das ganze Berge schüttelt. Die wichtigen Attraktionen sind Tiancheng-Tempel und 8 Sehenswürdigkeiten des Tigergebrülls.

3.png

Fast gerade Felsen: Abhang der guten Kerle

Abhang der guten Kerle: „Wer hat noch nie zur Großen Mauer gewesen ist, ist aber kein guter Kerl“. Es gibt drei relativ bekannte Abhänge der guten Kerle und bzw. jeweils in Lu-Gebirgen, der Großen Mauer und Wuyi-Gebirge, wobei sich der Letzte in Felsen des Tigergebrülls befindet. Es gibt eine Gabel in der Straße, wobei ein Weg nach oben und einer nach unten läuft. Nach oben ist es sehr schwer zu klettern, und der Weg sieht wie ein Drache aus. Es wird sehr viel körperliche Kraft verbraucht.

Zurück zu der Gabel geht man nach unten.

Auf dem Berg hinunter hat man einen wunderbaren Anblick: Viele kleine Zweige tragen Münzen von 50 und 10 Cents, weil man „auf der Suche nach dem Rückhalt“ ist. Das dient dazu, Glück zu bringen.

4.png

Der Tiancheng-Tempel in den Huxiao-Felsen wurde nicht durch Backsteine oder Ziegeln aufgebaut.

Aus den Huxiao-Felsen gibt es 2 Wege, wobei einer zu dem Yunv-Gipfel sowie der Bushaltestelle läuft, während der andere ein langsamer bergischer Fußgängerweg von ca. 2 km zum dünnen Himmelstreifen ist. Wegen der Zeitknappheit kamen wir zur Bushaltestelle, um mit dem Parkbus zum dünnen Himmelstreifen zu fahren.

5.png

Dünner Himmelstreifen: Ähnliche Sehenswürdigkeiten gibt es viele, aber hier ist der Längste und mit ca. 40 cm der Dünnste in China. Man muss sogar seitwärts gehen. Es wird gesagt, dass es einmal ein dicker Mann dort geklemmt wurde, so dass alle Menschen hinter ihm auf dem gleichen Weg zurückgehen mussten, ansonsten konnte der dicke Mann nicht mehr los. In der Spalte darf man nur langsam gehen, und es dauert insgesamt 20 Minuten.

6.png

Vor dem dünnen Himmelstreifen ist es total dunkel. Am Eingang der Höhle gibt es noch fliegende Fledermäuse. In Reisetipps von anderen wurde es erwähnt, dass sie seltene weiße Fledermäuse von Wuyi-Gebirgen sind. Da das Licht wirklich schlecht ist, machte ich kein Foto für Fledermäuse.

Wenn man den wahren dünnen Himmelstreifen erfahren will, muss man später am Tag kommen, wenn es wenige Leute gibt. Das Erlebnis ist absolut anders, wenn fast niemand da ist. Es ist sehr sehr unheimlich.

Tag 3 Königlicher Teegarten – Sehenswürdigkeit: Tianyou-Gebirge – Wuyi-Wohnsätte – Taoyuan-Höhle - Strand der alten Krähe

Mit dem Bus zur Sehenswürdigkeit: Tianyou-Gebirge. Beim Eingang gibt es einen Königlichen Teegarten.

7.png

Königlicher Teegarten: Hier war einmal der königliche Teegarten in der Yuan-Dynastie, dass der Tee von hier aus als Tribut zum Kaiser geschickt wurde. An einem Tag Anfang März jedes Jahr, wobei die „Insekten erwachen“, findet in Wuyi-Gebirgen eine große Zeremonie zur Bergeröffnung statt. Man schreit: „Teebäume sprießen, Teebäume sprießen!“ Danach darf man in den Bergen gehen und Tee pflücken.

8.png

9.png

Beim Gehen zu den Tianyou-Gebirgen kamen wir in der Mitte zu einer Wuyi-Wohnstätte, also einem Schulhaus.

10.png

11.png

12.png

Wuyi-Wohnstätte: Es ist auch bekannt als Ziyang-Schulhaus, Wuyi-Schulhaus und Zhu-Wengong –Tempel. Sie war eine private Universität, die von Zhu Xi ins Leben gerufen wurde und in der Bildungsgeschichte Chinas eine wichtige Stellung einnahm. Damals vervollständigte Zhu Xi hier das Buch „Bemerkungen für vier Bücher“, die das erforderliche Lehrbuch für die kaiserliche Prüfung war.

Zum anklettern der Tianyou-Gebirge

Tianyou-Gebirge:

Tianyou-Gebirge sind eine hochkarätige Sehenswürdigkeit in den Wuyi-Gebirgen, wobei links vom  Pavillon des Überblicks der Oberteil des Tianyou-Gebirges ist. Der untere Teil des Tianyou-Gebirges umfasst die schroffen Hügeln sowie der Ma-Gebirgsbach. Der Pavillon des Überblicks liegt am Rande der Klippe am Höchsten im Gipfel und bildet eine ausgezeichnete Beobachtungsstation da. Von hier aus betrachtet man Gipfel über Wolken und Nebel, kleine Flöße am Fluss, wobei man einen Panoramablick schöner Landschaft des Wuyi-Gebirges genießen kann. Man verweilt hier und macht sich unbeschwert.

13.png

14.png

Es gibt viele Gabeln von den Tianyou-Gebirgen hinunter geht. Ein Weg ist bevorzugt von den meisten Touristen, und der Andere führt zur Taoyuan-Höhle, der eigentlich nicht schwer zu gehen ist, aber nur viel Zeit braucht. Wenn man nicht viel physische Kraft hat, nimmt man besser den Bus zur Taoyuan-Höhle.

Am Fuß der Berge kann man den Jiuqu-Bach und Strand der alten Krähe besuchen. Im Pavillon zur Wasserfallbetrachtung sieht man einen Teich am Fuß der Berge, wo viele Menschen im Wasser spielen

15.png

16.png

Zum Schluss kommt man durch den Strand der alten Krähe zum Fuß des Tianyou-Gebirges und nimmt man dabei den kleinen Zug aus der Zone. Mit dem Bus Nr. 6 kommt man wieder zu Resorts and zum Abendessen.

Tag 4 Wildwasserfahrt am Jiuqu-Bach -- Wuyi-Palast

Die Stadt Wuyishan ist die einzige neu aufstrebende touristische Stadt, die durch den berühmten Berg benannt wird. Wuyi-Gebirge sind von wichtiger landschaftlicher, historischer, und kultureller Bedeutung und genießt seit langem den schönen Ruf von „grünem Wasser und roten Bergen“. Die wichtigste Sehenswürdigkeit in den Wuyi-Gebirgen ist die Wildwasserfahrt am Jiuqu-Bach.

Mit dem Touristenbus in der Zone zum Floßkai. Je sechs Besucher teilen ein Floß.

17.png

18.png

19.png 

Nach fast 2 Stunden am Floß kommen wir zum Ende. Nach dem Aussteigen kommt man zum  Wuyi-Palast.

20.png

21.png

Wuyi-Palast

Wuyi-Palast heißt ebenfalls Huixian-Taoismustempel, Chongyou-Taoismustempel und Palast der zehntausend Jahre, wo alle Kaiser Wuyi-Götter verehrten. Der ist auch einer der 6 berühmten Taoismustempel in der Song-Dynastie in China und dient nun als der Tor der Wuyi-Tourismuszone. Der liegt am Jiuqu-Bach und ist der älteste Taoismustempel hier und ist durch 2 Drachenbrunnen, Palast der zehntausend Jahre und Sanqing-Hof zusammengesetzt.

22.png

Durch eine Straße des Stils in der Song-Dynastie kommt man nach vorne in den Wanchun-Garten.

23.png

Wanchun-Garten:

Wanchun-Garten war einmal das Wanchun-Frauenkloster. Nach dem Abfall des Frauenklosters verwandelte er sich in einen Teegarten. Da dort sehr still und ruhig ist, wurde ein botanischer Garten aufgebaut, wo mehr als 100 Arten von seltenen Orchideen angesammelt und eine Menge von Topfpflanzen und Bonsai gezüchtet werden. Im Wanchun-Garten kann man die zusammenhängenden kulturellen Darbietungen und den Wuyi-Tee genießen.

Aus dem Wanchun-Garten kommt man zum Zhizhi-Frauenkloster

Zhizhi-Frauenkloster

24.png

Zhizhi-Frauenkloster ist wie ein im Zuhause gehaltenes Mädchen und allgemeine Reisegruppen besuchen hier nicht. Deshalb ist es wohl ruhig und nicht so aufregend. Das taoistische Zhizhi-Frauenkloster war einmal sehr berühmt, das von oft von Dichtern und Wissenschaftlern beliebt war.

Aus dem Zhizhi-Frauenkloster bleibt man am Bachufer für eine kleine Weile stehen und kehrt auf demselben Weg zurück. An der Bushaltestelle Wuyi-Palast nimmt man den Zonenbus zum Südeingang und dann Bus Nr. 6 zum Hotel.